Katholische Pfarrgemeinde "Hl. Bruno von Querfurt"
Direkt zum Seiteninhalt

Bruno und Lötzen (Gizycko)

Historische Daten
Die Biografie des Heiligen Bruno hat es schon berichtet: in Masuren, am Löwenthinsee bei Gizycko (Lötzen), nahe der litauischen Grenze wurde er mit seinen Gefährten ermordet.

Die große Bedeutung, die der Querfurter bei den polnischen Christen hat, drückte sich unter anderem auch in der Verwunderung aus, wieso die Querfurter ihren großen Mitbürger nicht als Schutzpatron führen.

Für uns war dies Anstoß dazu, dass wir zunächst unseren Gemeindeverbund und nach der Inauguration auch die neue Pfarrei dem Schutz des Heiligen Bruno von Querfurt unterstellen.

Möge der Heilige Bruno von Querfurt ein festes Bindeglied zwischen Polen und Deutschen, zwischen seinem Geburtsort Querfurt und seinem Todesort Gizycko sein.

Wenn Sie sich über den Hl.Bruno, den Bistumspatron der masurischen Diözesen Lomscha (Lomza) und Lyck (Elk) informieren wollen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link, er führt Sie direkt auf die Brunoseite des Bistums Lomscha (Lomza), die Seite ist in deutscher Sprache gestaltet:



Die Bilder unten zeigen sowohl die landschaftliche Schönheit Ostpreußens als auch die Gemeinsamkeiten der Katholiken aus Gizycko und Querfurt im Beten und Feiern.

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der römisch-katholischen Pfarrei "Sankt Bruno von Querfurt" in Querfurt (Sachsen-Anhalt)
Zurück zum Seiteninhalt