Katholische Pfarrgemeinde "Hl. Bruno von Querfurt"
Direkt zum Seiteninhalt

2009 - der 1000. Todestag Brunos

Historische Daten
2009

in diesem Jahr jährte sich zum 1000. Mal der Todestag des
Hl. Bruno von Querfurt
Wie bereits in der Biografie des Hl. Bruno von Querfurt zu lesen ist, wurde in den Quedlinburger Schriften im Zusammenhang mit dem Martyrertod des Hl. Bruno und seiner Gefährten in der Nähe des ostpreußischen Städtchens Lötzen (Gizycko) in der masurischen Seenlandschaft der Name "Litauen" erstmals erwähnt.
Dies ist für die Litauer damit gleichzeitig der 1000. Geburtstag ihres Landes.

Der Heilige Bruno von Querfurt hat für Polen und die polnischen Katholiken eine besondere Bedeutung.
Darum hatte die polnische katholische Bischofskonferenz auch festgelegt, dass die großen Feierlichkeiten aus Anlass des 1000. Todestages des Hl. Bruno von Querfurt in Gizycko, dem vermuteten Ort seines Martyriums, stattfanden.

Querfurter Katholiken bei der Masurenwallfahrt 2005 vor dem Bruno - Kreuz am Löwenthinsee bei Lötzen (Gizycko)
Auch die Querfurter Katholiken nahmen auf Einladung der polnischen Partnergemeinde an diesen Feierlichkeiten teil.

Auf diesem Bild sehen Sie den Braunsbrunnen in Querfurt - Thaldorf.
Der Legende nach hat der Hl. Bruno dort Kinder, welche ausgesetzt wurden, vor dem sicheren Tod bewahrt.
Im Gedenken haben ihm die Querfurter an der Stelle den Brunnen als Denkmal errichtet.
Er ist heute der Schauplatz der vielen Aktivitäten der Thaldorfer Pfingstburschen.
Herzlich Willkommen auf der Internetseite der römisch-katholischen Pfarrei "Sankt Bruno von Querfurt" in Querfurt (Sachsen-Anhalt)
Zurück zum Seiteninhalt